Wie? Was?

Wir orientieren uns am Konzept “StadtRaumMuseum”, das dem Kollektiv zur Weiterverwendung zur Verfügung gestellt wurde und stetig weiterentwickelt wird.

StadtRaumMuseum verbindet künstlerische, museale und urbane Räume mit den Mitteln der Kunst. Elementarer Bestandteil ist damit immer und stets die langfristige Einbindung von Nachbar*innen und Anwohner*innen der Viertel in denen wir arbeiten. Wir glauben, dass eine langfristige Arbeit mit dem Ziel der Verstetigung dazu beitragen kann, “Kunst” erleb- und erfahrbar zu machen – insbesondere aber den “Nutzen” von Kunst zu verdeutlichen ist eines unserer Hauptanliegen.

Interventionen im öffentlichen Raum, Workshops, Kurse, Ferienfreizeiten und Nachbarschafts- und Begegnungsprogramme gehen in unserer Arbeit miteinander einher.

Wir wollen Dialoge und Begegnungen auf Augenhöhe schaffen und kooperieren daher mit Vereinen und Institutionen, in denen verschiedene Gruppen organisiert sind.